KUNST(ZEUG)HAUS

Das Kunst(Zeug)Haus wurde im Mai 2008 in Rapperswil eröffnet und ist ein Ort für zeitgenössische Schweizer Gegenwartskunst ins leben gerufen durch eine Stiftung gegründet von Peter und Elisabeth Bosshard. Mein Auftrag war den komplette Auftritt zu gestalten. 

 

CLIENT

KUNST(ZEUG)HAUS

CONTRACTOR

JXCV

ROLE

Branding

 
 
 

 
 

Erläuterungsbericht

Kunsthaus, Zeughaus, zwei grundsätzlich verschiedene Begriffe,für zwei verschiedene Häuser mit grundsätzlich verschiedenem Inhalt.


Geschichte

Das Gebäude, ein Zeughaus, wird nicht mehr als Depot Militärischer Gegenstände gebraucht. Das Zeughaus wird durch verschiedene architektonische Eingriffe für die Präsentation künstlerischer Arbeiten umfunktioniert. Der architektonische Ausdruck als Zeughaus bleibt mindestens teilweise sichtbar erhalten.

Die neue Nutzung des Zeughauses entspricht aber nicht dem eines Kunsthauses im herkömmlichen Sinn.

 

Das heisst also

Nicht Zeughaus, nicht Kunsthaus, sondern der Geschichte entsprechend, Kunstzeughaus.

Um den Begriff des Zeughauses nicht überzubewerten, soll der Begriff gerade nicht durch Anders-behandlung auffällig gemacht, sondern durch die Gleichbehandlung neutralisiert werden.

Jede typografische Sonderbehandlung des Begriffes Zeug (haus) führt zur Bedeutungssteigerung. Um dies zu vermeiden, soll der Schriftzug nicht linear durchlaufen und mit einem minimalen, aber äusserst präzisem Einsatz der gewünschten Klammern gestaltet werden.

Durch die vertikale Gliederung wird der linear lesbare Begriff Zeughaus und dessen Bedeutung neutralisiert. Die Klammern sind nicht grammatikalisch dienender Verwendungszweck, sondern eigenständig gestalterische Elemente, unverkrampft, spielerisch.

 
 
 
kunstzeughaus_plastiktragtasche_druckvorlage_korr.jpg
 
kunstzeughaus_plakat_lageplan_f4.jpg